Bundespreis.
Ecodesign 2015

Bundesumweltministerium, Berlin

23. November 2015

bundespreis-ecodesign.de


Bereits zum vierten Mal zeichnet der Bundespreis Ecodesign Produkte, Konzepte und Dienstleistungen aus, die durch ein hohes Maß an Umweltverträglichkeit und qualitativ hochwertiges Design herausstechen. Seit 2012 vergeben das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Design Zentrum Berlin den Bundespreis Ecodesign mit dem Ziel, Innovationen im Bereich des ökologischen Designs zu fördern und ihre Bekanntheit in der breiten Öffentlichkeit zu stärken.




Die zentralen Anliegen von ökologischem Design sind zum einen, Produkte, Dienstleistungen oder ganze Systeme so zu gestalten, dass ihre Umweltauswirkungen über den gesamten Lebenszyklus hinweg – von der Rohstoffgewinnung über die Herstellung und Distribution bis hin zur Entsorgung beziehungsweise Weiterverwertung – möglichst gering sind. Zum anderen sollten sie darauf ausgelegt sein, dass sie über einen langen Zeitraum gerne genutzt werden, also langlebig sind.

Dementsprechend sind auch die Kriterien des Wettbewerbs aufgestellt, anhand derer die neunköpfige Jury, dazu zählten unter anderen Kirsten Brodde, Günter Horntrich und Nicola Stattmann, im Oktober 2015 die diesjährigen Einreichungen bewertet hat.

Zu den Gewinnern in den Kategorien Produkt, Service, Konzept und Nachwuchs zählen sowohl Unternehmen als auch Start-ups und Jungdesigner, deren Projekte im Folgenden vorgestellt werden.

 

 

Preisträger in der Kategorie Produkt sind:

 

Engel Sports: Die Funktionswäsche von Engel Sports besteht annähernd vollständig aus Merinoschurwolle und Seide. Bei der Fertigung wird auf umweltbelastende Stoff verzichtet, Transportwege werden möglichst gering gehalten und durch die geruchshemmenden Eigenschaften des Stoffs kann über die Gesamtlebensdauer Waschmittel gespart werden.

 

 

Kategorie Produkt: ENGEL SPORTS, Engel GmbH from LUMALENSCAPE on Vimeo.

 

 

Hinterher.com: Der Fahrradanhänger H Tour kann durch seine Modularität in vielfältigen Anwendungskontexten zum Einsatz gebracht werden und macht dadurch dem Autofahren in der Stadt Konkurrenz. Das Chassis ist robust, lässt sich recyclen und leicht reparieren.

 

 

Kategorie Produkt: Fahrradanhänger H tour (Hinterher tour), Hinterher.com Fahrradanhänger from LUMALENSCAPE on Vimeo.

 

 

Sunlumo Technology: Der Eine-Welt-Solar-Kollektor des österreichischen Unternehmens stellt eine vergleichsweise günstige Lösung für die Energiegewinnung durch Solarwärme besonders in Entwicklungs- und Schwellenländern dar. Er besteht aus vollständig aus Kunststoff.

 

 

Kategorie Produkt: Eine-Welt-Solar-Kollektor, Sunlumo Technology GmbH from LUMALENSCAPE on Vimeo.

 

  

Freitag: Mit Taschen aus LKW-Planen sind die Brüder Freitag bekannt geworden. Ihnen ließen sie einen Stoff aus Bastfasern folgen, der eine deutlich besser Ökobilanz aufweist als Baumwolle und als Ausgangsstoff für Hosen, Shirts und Hemden dient. Die Kleidung ist ohne Rückstände biologisch abbaubar.

 

 

Kategorie Produkt: FREITAG F-ABRIC, FREITAG lab. ag from LUMALENSCAPE on Vimeo.

 

 

Preisträger in der Kategorie Konzept sind:

 

Radbahn U1: Das Projekt setzt sich für die Umsetzung des ersten, weitestgehend überdachten Radwegs in Berlin ein, der mit einer Strecke von neun Kilometern die Stadtteile Charlottenburg, Schöneberg, Kreuzberg und Friedrichshain verbinden soll. Dadurch wird Fahrradfahren attraktiver und CO2-Emissionen werden verringert.

 

 

Kategorie Konzept: Radbahn U1, Team Radbahn Berlin from LUMALENSCAPE on Vimeo.

 

 

Preisträger in der Kategorie Service sind:

 

Coreman Net: Die Service-Lösung für Altteile im Automobilersatzteilemarkt ermöglicht im Sinne der Kreislaufwirtschaft ihre effektive und systematische Rückführung und Instandsetzung.

 

 

Kategorie Service: CoremanNet, Robert Bosch GmbH / CoremanNet from LUMALENSCAPE on Vimeo.

 

 

Preisträger in der Kategorie Nachwuchs sind:

 

Carolin Schulze: Mit ihrem Projekt Falscher Hase kritisiert Carolin Schulze zum einen den hohen und umweltschädlichen (beispielsweise Rind-)Fleischkonsum in westlichen Gesellschaften und bietet zum anderen eine Alternative dazu an: Insekten. Der 3D-gedruckte „falsche Hase“ aus Mehlwürmermasse verpackt diese auf charmante Art und Weise.

 

 

Kategorie Nachwuchs: Falscher Hase – Bugs' Bunny, Carolin Schulze from LUMALENSCAPE on Vimeo.

 

 

Armin Warnecke: Das Offshore Cargo Management Concept von Armin Warnecke optimiert den internationalen Seegüterverkehr. Im Fokus des Entwurfs steht ein Leichtbau-Feederschiff, das als einziges die Häfen anfahren soll und dadurch den Lärm und die Emissionen vor Ort reduziert.

 

 

Kategorie Nachwuchs: Offshore Cargo Management Concept, Armin Warnecke from LUMALENSCAPE on Vimeo.


Shop

Nº 273
Designing Protest

form Design Magazine


Grid one form273 cover 1200 Jetzt bestellen