Design for War and Peace

Rewley Haus, Oxford

4. – 6. September 2014

designhistorysociety.org


Alljährlich organisiert die Design History Society – eine der führenden Organisationen zur Untersuchung und Förderung der globalen Designgeschichte – eine Jahreskonferenz, zu der sich internationale Wissenschaftler verschiedener Disziplinen zum Thema Designgeschichte in Oxford einfinden. In diesem Jahr findet die Konferenz zum Thema „Gestaltung für Krieg und Frieden“ statt. 




Bei der diesjährigen Konferenz widmen sich rund 70 Wissenschaftler in Anlehnung an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs einer breiten Palette von Objekten und Schauplätzen, die im Kontext von Krieg und Frieden entstanden. Die Gegenüberstellung verschiedener Studien zu Krieg oder Frieden – u. a. zu den Themen „Neudefinition Propaganda: Sozialistische Kunst, Architektur und Design als kritische Praxis während des Kalten Krieges“ oder „Poster von Afrika: Propaganda und Protest“ – bildet einen wichtigen Aspekt der Konferenz. Den ausführlichen Programmplan der Veranstaltung finden Sie hier.

 

Mehr zum Thema Design und Krieg gibt es in der aktuellen form 255. Dort betrachten wir den Zusammenhang zwischen Design und Krieg aus verschiedenen Perspektiven: Es geht u.a. um Design- und Kriegsentwürfe, die Kommunikation und Planung von Krieg mittels Design und welche Auswirkungen Kriege auf Gestaltung haben.


Shop

NÂș 273
Designing Protest

form Design Magazine


Grid one form273 cover 1200 Jetzt bestellen