21. Mai 2015

News
Economies of Aesthetics

Basel

18. – 20. Juni 2015

elia-artschools.org

 

Die European League of Institutes of the Arts hat in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Gestaltung und Kunst an der FHNW und der Art Basel die Konferenz „Economies of Aesthetics. From Possible to Desirable“ einberufen, in der die Ökonomie der Ästhetik diskutiert werden soll.



 

Das Ziel der dreitägigen Konferenz wird es sein, neue Denkansätze für kulturelle, soziale, politische und ökonomische Prozesse zu liefern und durch Behandlung von multidisziplinären Themen, Raum für neue Möglichkeiten zu schaffen. Die Konferenz wird in vier Themenbereiche – the possible, the profitable, the sensible und the desirable – aufgeteilt. The possible wird sich auf den urbanen Wandel fokussieren, the profitable eine Analyse des ökonomischen Wertesystems durchführen, the sensible wird eine antifragile Gesellschaft untersuchen und the desirable die Architektur von Sinn diskutieren. Zu den Vortragenden gehören unter anderen Hasan Bakhshi (Nesta), Johannes Bruder (FHNW), Catherine David (Musée National d’Art Moderne), Luisa Perlo (a.titolo) und Leo van Loon (European Creative Business Network). Die Konferenz findet während der Art Basel statt, welche die Teilnehmer der Konferenz nach den Vorträgen ebenfalls besuchen können.

Shop

Nº 274
Identity

form Design Magazine


Grid one form 274 cover 1200 Jetzt bestellen

Kontakt

Verlag form GmbH & Co. KG
Wildunger Straße 8
60487 Frankfurt am Main
Germany

T +49 69 153 269 430
F +49 69 153 269 431
form@form.de

Leserservice

Fragen zur Abonnementrechnung, zum Abonnementangebot oder Adressänderung?

T +49 69 153 269 438
F +49 69 153 269 439
leserservice@form.de

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an, um an exklusiven Ticketverlosungen teilzunehmen, monatliche Neuigkeiten zum Magazin zu erhalten und über aktuelle Design-Events und -Publikationen informiert zu werden.

Anmelden

Design Magazine
Established 1957

 

 
form.de