Grotesk.
Schrift der Zukunft

Gutenberg-Museum, Mainz

16. – 17. April 2015

grotesk-symposium.de


Die Grotesk bot in ihren Anfängen immer wieder Diskussionsstoff, war als billig und charakterlos verschrien. Spätestens seit der Nachkriegszeit jedoch hat sie einen Triumphzug angetreten, der bis heute ungebrochen ist. Die Hochschule Mainz und das Gutenberg-Museum widmen ihr im April ein Symposium.




Die Grotesk wird in Mainz von einer Reihe internationaler Sprecher beleuchtet, unter ihnen Kai Bernau, Jérôme Knebusch, James Mosley, Erik Spiekermann und Alice Savoie. Sie nähern sich der Thematik von unterschiedlicher Seite, sodass es sowohl allgemeine Einführungen als auch spezifische Fallbeispiele zu hören gibt. Dabei spielt der geschichtliche Hintergrund ebenso eine Rolle wie aktuelle Positionen. 

 

Tickets zum Abendvortrag mit Erik Spiekermann sind für 5 Euro zu haben (3 Euro für Studierende). Das Symposium am Folgetag kostet 40 Euro Eintritt (15 Euro für Studierende). Die Vorträge finden auf Deutsch und Englisch statt.


Shop

NÂș 273
Designing Protest

form Design Magazine


Grid one form273 cover 1200 Jetzt bestellen