Knowledge Design.
Graphic Design in Science Communication

Forum Scientiarum, Universität Tübingen

6. – 8. April 2016

knowledge-design.org


Im Fokus der zweieinhalbtägigen interdisziplinären Tagung „Wissen gestalten: Grafisches Design in der Wissenskommunikation“ an der Universität Tübingen steht der Zusammenhang von grafischem Design, Wissenschaft und Wissensvermittlung, bei der Naturwissenschaft, Semiotik, Design und Rhetorik in einen gemeinsamen Dialog treten sollen. 




Der Visual Turn bezeichnet einen markanten Einschnitt für das wissenschaftliche Arbeiten: Naturwissenschaftliche Erkenntnisse werden heute nicht allein erforscht und analysiert, sondern auf vielfältige Weise grafisch visualisiert und somit gestaltet. Dies spielt in der Scientific Community beispielsweise in Form von Postern oder Präsentationen auf Konferenzen eine Rolle, aber ebenso im Zusammenhang mit der Science Communication. Hier strebt man an, wissenschaftliche Erkenntnisse an Laien zu vermitteln. Demnach sind Wissenschaftler also heute auch Gestalter von Wissen, denn ohne grafisches Design kommt Wissenskommunikation heute fast nicht mehr aus. Der Informationsfluss soll optimiert werden, um bei den Adressaten neue Wissensstrukturen aufbauen zu können. Die wissenschaftlich-gestalterische Formgebung bestimmt also maßgeblich, wie über neue Konzepte und Theorien überhaupt erst nachgedacht werden kann.

Die Konferenz vom 6. bis zum 8. April 2016 wird sich folgende Fragen stellen: Wie werden Erkenntnisse durch grafische Vermittlung verständlich und anschaulich? Welche gestalterischen Mittel wirken überzeugend? Kann die visuelle Darstellung auch anfällig für Manipulation sein oder zu Fehlinformation führen?

 

Die komplette Liste der Sprecher ist hier zu finden, außerdem die Programm-Übersicht.


Shop

NÂș 273
Designing Protest

form Design Magazine


Grid one form273 cover 1200 Jetzt bestellen