Le Corbusier.
Mesures de l’Homme

Centre Pompidou, Paris

– 3. August 2015

centrepompidou.fr


Charles-Édouard Jeanneret-Gris, besser bekannt als Le Corbusier, war einer der bedeutendsten und einflussreichsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Das Centre Pompidou in Paris widmet ihm nun eine Ausstellung, in der seine Arbeiten in all ihren Facetten vorgestellt werden.




Der Ausstellungstitel „Le Corbusier. Mesures de l’Homme“ [Le Corbusier. Die Maße des Menschen] lehnt sich an Le Corbusiers Proportionssystem „Modulor“ an, an dessen Entwicklung er von 1942 bis 1955 arbeitete. Dabei orientierte er sich an den Maßen des menschlichen Körpers und übertrug die daraus resultierenden Theorien auf die Architektur. Der Modulor galt für Le Corbusier als universelles Prinzip und wichtigste Grundlage seines architektonischen Schaffens. Vieler seiner Werke wurden nach Modulor-Maßen entworfen und gebaut, wie beispielsweise die Wohneinheit in Marseille (Unité d’Habitation à Marseille). Insgesamt werden in der Ausstellung 300 seiner Werke verschiedenster Art gezeigt, darunter Architekturentwürfe, Zeichnungen, Miniaturmodelle, Skulpturen, Gemälde, Fotos, Filme und Dokumentationen. Die Ausstellung wurde dabei themenbezogen gegliedert in Bereiche wie der Modulor, die Unité d’Habitation, Rhythmen und Muster, Purismus, Akustische Periode und Inneneinrichtung.


Shop

Nº 273
Designing Protest

form Design Magazine


Grid one form273 cover 1200 Jetzt bestellen