25 June 2015

Dossiers
Bonaveri Mannequins

Text: Franziska Porsch

Display windows are our portal to what remains of the analogue consumer world. Fashion, in particular, cries out to be staged, whether to convey the character of specific garments, to evoke a certain lifestyle or to communicate the image of the label being sold, and persuade people to buy it. Although not always consciously noticed by passers-by, mannequins play a key role in this process. These days they are to be had in countless different poses, materials, proportions, and abstractions of the human body.



 

Das italienische Traditionsunternehmen Bonaveri fertigt seit über sechzig Jahren stilisierte Mannequins mit dem Anspruch zeitloser Eleganz, von denen rund 20.000 pro Jahr die Fabrik in Renazzo di Cento verlassen. Fragen zur aktuellen Kollektion „Aloof“, den Entwicklungsprozessen und Bonaveris Designphilosophie hat uns Andrea Bonaveri, Geschäftsführer und Sohn des Unternehmensgründers, beantwortet.

 

 

Wer ist für das Design einer Kollektion verantwortlich?

 

Für die „Aloof“-Kollektion haben wir zum ersten Mal mit einer externen Designerin – Emma Davidge – zusammengearbeitet. Sonst bin ich es in der Rolle des Art-Direktors, der in Zusammenarbeit mit meinen Mitarbeitern und den Bildhauern – die meisten kommen von der Kunstakademie Brera in Mailand – neue Kollektionen kreiert.

 

 

Welche Berufe sind außerdem in der Fabrik in Renazzo di Cento versammelt?

 

In der Fabrik befindet sich außer dem Bildhauer-Atelier noch die komplette Produktionsstraße. Vier Bildhauer arbeiten Vollzeit an der Entwicklung neuer Figuren, sowohl für Kundenanfragen als auch für unsere eigenen Kollektionen. Im Moment arbeiten außerdem knapp 60 Mitarbeiter an der Produktionsstraße. Jeder von ihnen ist dafür ausgebildet, seiner Aufgabe eigenständig nachzugehen. Manche der Aufgaben bedürfen künstlerischer Fertigkeiten, sonst geht es hauptsächlich um die technischen Aspekte der Produktion. Obwohl die Mannequins industriell hergestellt werden, braucht es dennoch Mitarbeiter, die sich darum kümmern, sie zu testen und zu verfeinern.

 

 

 

 

Welche Schritte müssen vollzogen werden bis die fertigen Mannequins

die Fabrik verlassen?

 

Nachdem das Konzept für eine Kollektion gefunden wurde, werden echte Models in den Posen fotografiert, die die Mannequins später haben sollen. Danach fertigt der Bildhauer Miniaturmodelle aus Ton, anhand derer das Design überprüft wird. Daraufhin wird das Mannequin in Lebensgröße modelliert und in einem langen Prozess der Modifikation finalisiert. Wenn wir mit den Proportionen und dem Ausdruck der Modelle zufrieden sind, gehen die Mannequins in die Massenproduktion. Sie verlassen die Fabrik erst, wenn sie im montierten Zustand auf Qualität geprüft wurden.

 

 

Welche Gründe veranlassen Sie, eine neue Kollektion zu entwerfen?

 

Es könnte eine Marktanalyse sein, die eine Lücke im Markt aufdeckt. Häufiger ist der Grund allerdings das künstlerische Verlangen, etwas neues und frisches zu kreieren. Eine Inspiration veranlasst uns dann schönere Linien und ausdruckstärkere Merkmale zu gestalten. Manchmal führen aber auch Kundenanfragen zu ganzen Kollektionen.

 

 

Wer zählt zu Ihren Kunden?

 

Bonaveri widmet seine Produkte den hochrangigen Modeunternehmen der Branche. Allerdings arbeiten wir auch mit Modeinstituten und Museen zusammen, wie dem Victoria and Albert Museum in London, dem Musée des Arts décoratifs in Paris und dem Metropolitan Museum in New York.



 

How long does the development of a collection take?

 

For a brand new collection it takes nearly a year.

 

 

Is there a Bonaveri style?

 

Bonaveri produces two lines of mannequins: first, Schläppi, which are stylized, hyper iconic figures with stylish long limbs and postures. And then there is the Artistic Mannequins line with anatomic figures and busts. We do not produce realistic mannequins with wigs or eyes.

 

 

What are the mannequins made of? Do you search for new materials and finishings?

 

The mannequins are made of PVC or fibreglass. But we also offer some parts in other materials like wood. We do have a research lab dedicated to improve all aspects of production and foster innovations in technique as well as materials – but in the end the quality of craftsmanship is rather crucial.

 

 

 

 

Do you have an ideal of beauty for the mannequins? Do you follow trends?

 

Mannequins should be able to have their own personality, we say “soul”. To get there it takes a lot of experience and sensitivity on where beauty lies. If you go through all Bonaveri products, there is a common factor of timeless elegance that also makes the mannequins to be long lasting. They are not only fashionable for a season, we rather try to make our visions become trends.

 

 

Do you see mannequins as having an aesthetic value in their own right, or are they merely the clothes rack for fashion?

 

Mannequins are meant to present clothes at their very best and to deliver the message of the shop or brand. To be able to do so, they have to offer a perfect fitting, as well as adding something special to the overall window composition. People should not be aware of what that certain something is; but it is that certain something that makes a mannequin a good one.

Shop

Nº 284
Region of Design

form Design Magazine


Aws4 request&x amz signedheaders=host&x amz signature=31f96469ca2f770ef74e995a7c578f7fd3955680cad0b0dab6a5c3c3262796a8 Order now

Contact

Verlag form GmbH & Co. KG
Wildunger Straße 8
60487 Frankfurt am Main
Germany

T +49 69 153 269 430
F +49 69 153 269 431
form@form.de

Subscription Service

Questions to your subscription invoice, to our subscription program or a change of address?

T +49 69 153 269 438
F +49 69 153 269 439
leserservice@form.de

Newsletter

Sign up now and get access to exclusive ticket draws, monthly news about the magazine as well as information on exciting design events and publications.

Sign up

Design Magazine
Established 1957

 

 
form.de