Hybrid in die Zukunft


Das Forward Festival findet statt.
Und zwar online und offline.


Der Lockdown fungierte mancherorts als längst überfällige Digitalisierungsmaßnahme. Dieser Erkenntnis und den daraus resultierenden neuen Perspektiven folgend, steht das diesjährige Forward Festival unter dem Motto „Digitaleyes“. Die erste Veranstaltung findet am 8. und 9. Oktober 2020 in Wien statt. Wie jedes Jahr ist die Speaker-Liste ein Potpourri namenhafter Gestalter*innen aus Bereichen Grafik, Typografie, Fotografie und Werbung. Neben klassischen Generation-Y-Vertretern wie zum Beispiel Max Siedentopf, finden sich auch Design Grand Monsieurs wie Hartmut Esslinger unter den Sprechenden. Micol Talso wird Einblicke in die Philosophie ihres Toiletpaper Magazines geben und Accenture – vertreten durch Kaitlyn Chang – erklärt, was es beim Thema Online-Marketing Neues gibt.

Das analoge Offlineevent ist leider schon ausverkauft. Sämtliche Vorträge werden aber live übertragen. Tickets finden Sie HIER.


Related Posts

„Schlecht gemachte Werbung ist eigentlich visuelle Nötigung.“
„Schlecht gemachte Werbung ist eigentlich visuelle Nötigung.“
Anette Lenz mit Einzelausstellung im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt am Main
Read More
„Wer reinkommt, grüßt!“
„Wer reinkommt, grüßt!“
Zum Tod des Autors Jörg Stürzebecher. Text: Stephan Ott
Read More
Was ist schon Allgemeinwissen?
Was ist schon Allgemeinwissen?
Europas älteste Design Biennale kommt mit der Ausstellung „Common Knowledge“ in das Kunstgewerbemuseum der Staatlichen K
Read More